pinksweek.com

Von der Porno Oma Doris im Fahrstuhl abgemolken

Von der Porno Oma Doris im Fahrstuhl abgemolken

Wir hatten im Haus eine Porno Oma, die bei allen bekannt war. Wenn dies geile Granny Lust auf einen dicken Dödel hatte, dann gab es kein Entkommen mehr. Deutsche Oma Pornos sollen gegen diese Alte ein Dreck sein, so die Erfahrungen der anderen. Ich selber machte mit der Porno Oma noch keine Bekanntschaft, bis ich an einem Freitag in den Fahrstuhl unseres Wohnhauses einstieg. Porno Oma Doris war auch da und schaute mich liebevoll an. Ich begrüßte sie. Während der Fahrstuhl sich in Bewegung setzte.

Oma Doris, die nicht so aussah, als würde sie eine Fliege töten, drückte den Stopp Knopf und der Fahrstuhl hielt an. Was nun, dachte ich mir. Was sollte das denn. Doch bevor ich es mir versah, stand die Porno Oma vor mir und leckte sich die Lippen. „Na Jungchen, Lust einer geilen Oma das zu geben was sie braucht?“, fragte sie mich. Ich hatte an einen Scherz geglaubt und machte mit. „Na Omilein, kannst du mit einem solch gewaltigen Gerät überhaupt umgehen?“ Dass die Porno Oma Doris das ernst nahm, wusste ich nicht. Sie schaute mich an und leckte sich die Lippen. Ich wurde nun von der Porno Oma Doris im Fahrstuhl abgemolken.

Ficken im Fahrstuhl

Ficken im Fahrstuhl

Ficken im Fahrstuhl kam für mich nicht in Frage und schon gar nicht mit einer solch alten Schachtel. Sex im Fahrstuhl konnte geil sein, mit:

  • einem Teen
  • einer Milf
  • einer Hausfrau
  • einer Nutte

Aber nicht mit Oma Doris. Doch die war schon dabei meinen dicken Ständer der vollkommen schlaff in der Hose hing auszupacken. Gierig fischte sie ihn heraus und begann das dicke Ding zu lutschen. Hemmungslos führte sie sich meinen Schwanz in den Mund ein und saugte und leckte daran. Der geile Blowjob sorgte schnell dafür, dass mein dicker Kolben sich aufstellte und Oma Doris im Mund anwuchs. Blasen konnte die geile Alte. Nachdem mein dicker Schwanz seine volle Größe hatte, begann Oma Doris meinen Pimmel zu wichsen. Das alte Weib hatte einen festen Händedruck, der beeindruckend war. Ich schaute ihr zu, wie sie meinen Kolben wichste und ihren Mund über meinen Schwanz hielt. Würde man ausblenden, dass es Oma Doris war die mir da den Dödel wichste, dann war das echt geil. Mein Körper reagierte schneller auf diese Berührungen als mein Hirn. Während Oma Doris noch immer meinen Pimmel wichste, spritzte ich ihr meinen Saft unkontrolliert in den Mund. Oma Doris schluckte einige Male und den letzten Tropfen meines Spermas abzulutschen. Danach ließ sie ab von mir. Von der Porno Oma Doris im Fahrstuhl abgemolken hatte etwas Befriedigendes. „Nun pack ihn weg, ich will weiterfahren!“, gab sie mir zu verstehen. Das alte Biest war spermageil. Ist ja nicht zu fassen! Ich packte meinen dicken und abgemolkenen Dödel weg und Oma Doris drückte auf den Startknopf. Der Fahrstuhl setze sich wieder in Bewegung. Im Stockwerk drei stieg Oma Doris aus. Sie war weg, einfach so. Ich konnte es nicht fassen und stieg zwei Stockwerke über ihr aus.

Das könnte dich auch interessieren: